The return of Retro: 100% Barstow im Test

Retro ist groß im Kommen! Skinwall Reifen und der Drang alte Bikes wieder auferstehen zu lassen. Die 100% Barstow folgt genau diesem Trend. 

Streng genommen ist die 100% Barstow gar keine Mountainbike Goggle, denn eigentlich ist sie eher für Motorradhelme oder vintage Jethelme gedacht als für moderne Fullface Helme. Aber Goggle ist Goggle und zu groß war der optische Anreiz einmal nicht zuzugreifen und die 100% Accuri gegen das freshe Retrodesign der 100% Barstow zu tauschen.

Fakten zur 100% Barstow

  • Stabile & strapazierfähige Brillenfassung
  • Anti-Fog Glas
  • Ein transparentes Austauschglas inklusive Gesichtsauflage aus dreilagigem weichem Schaumstoff
  • Großes angenehmes Sichtfeld und gute Belüftung
  • Breites, gummiertes Halteband in Türkis & Schwarz
  • Als Motorradbrille für Brillenträger geeignet

Erster Eindruck der 100% Barstow

Retrofeeling pur! Schon beim Unboxing hat man das Gefühl in die Vergangenheit zu reisen. Neben unserem Testmuster im Checkers Design hat 100% bei der Barstow noch insgesamt XXXXXX weitere Designs auf Lager die allesamt den Retrostyle der 70ger wiederbeleben wollen.

100% zeigt dabei sehr viel Liebe zum Detail. Die Brillendband Enden sind aus Leder, getönten Gläser sind kratzfest und zwischen den Augenbrauen rundet das kleine 100% Logo aus Metall die Barstow perfekt ab.

Technisch ist dann allerdings vom Thema Retro nicht mehr wirklich viel zu sehen. Die 100% Barstow ist, mit dem aus der 100% Accuri bekannten, dreilagigem Schaumstoff gepolstert und wie auch andere Modelle von 100% optimal belüftet.

Obwohl die 100percent Barstow auf den ersten Blick aussieht, als würde Sie alles verdunkeln täuscht der erste Eindruck. Die Sicht ist angenehm klar und das verspiegelte Antifog Glas verstärkt noch etwas den Kontrast wie es scheint. In den ersten Trockenübungen drückte nichts im Gesicht. Auch die Schlüsselstelle an der Nase sitzt einfach perfekt.

Auch in Puncto Verarbeitung ist die 100percent Barstow bestens verarbeitet und die Weitenverstellung und Anpassung funktionieren bestens. Das Kopfband der Barstow ist durch den rutschfesten Gummizug immer genau da am Helm wo man Sie platziert hat.

Auch hier zieht sich das Retro Theme komplett durch. Anders als bei den Accuri oder Racecraft sind Lederelemente verwendet worden. Für das ultimative Race Feeling gab es noch ein Schachbrettmuster inklusive.

Auf dem Trail mit der 100% Barstow

Bevor es auf den Trail geht, stellt man sich die Frage: Was muss die Goggle können? Sie muss gut sitzen, sie muss gut belüftet sein und darf nicht beschlagen. Wenn dann auch noch das Sichtfeld gut proportioniert ist kann das Ergebnis nur positiv werden.

Unter den Gesichtspunkten ging es mit der Accuri auf die verschiedenen Einsatzgebiete. Enduro im Sauerland und natürlich auch in den Bikepark.

Gerade beim Enduro kommt man erhitzt am Traileinstieg an. Schnell kann es passieren dass die Brille beschlägt. 100% agiert hier mit dem sogenannten „triple layer face foam“. Im Test zeigte sich, dass es nicht nur ein netter Name, sondern auch ein durchaus sinniges Feature ist.

Die Accurigläser halten, wie versprochen den „Fog“ ab. Kein Beschlagen. Wenn dann nur minimal – aber was will man bei 4 Grad im Winter auch erwarten? Hier hatte die „alte“ Goggle schon längst die Segel gestrichen und war im Nebel verschwunden.

Hervorzuheben ist das große Sichtfeld. Was Anfangs doch stutzig gemacht hatte, erweist sich hier als Segen. Gerade bei endurolastigen Touren oder auf engen Trails kommen hier die großen Scheiben zum Vorteil.

Die verspiegelte Scheibe ist aber keinesfalls ein Nachteil. Beim schnellen Wechsel der Lichtbedingungen zwischen Feld und Wald punktet die 100% Barstow ebenfalls. Ein klares unverspiegeltes Glas vermisste ich zu keiner Zeit, und das, obwohl dieses noch im Lieferumfang enthalten ist.

Die Scheibe in der 100% Barstow ist allerdings nicht zu 100% verspiegelt. Je nach Lichteinfall kann man seinem Gegenüber durchaus in die Augen schauen.

Fazit zur 100% Barstow

Für das Retrodesign gibt es 5 von 5 Punkte. Für Sitz und Komfort ebenfalls die volle Punktzahl von 5 von 5. Technisch geht man die bekannten Wege. Das heisst, wer mit anderen Brillen aus der 100% Serie zufrieden war, wird auch hier 5 von 5 Punkten vergeben. Das macht also in Summe 100%!

Der Name ist also Programm. Denn die Barstow richtet sich nicht nur an MX und Motoradfahrer sondern auch an Mountainbiker. Es lohnt sich also das ein oder andere Mal über den Tellerrad zu schauen, um interessante Produkte und Designs zu entdecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Marzocchi Transfer im Test

 Schon auf der Eurobike 2016 präsentierte der italienische Hersteller Marzocchi seine "Transfer" Sattelstütze und bei vielen Mountainbikern stellte sich die...

Schließen