Cannondale FS-I Worldcup im Schnellcheck

Ist das noch ein Bike oder ist das Kunst? Passend zum Worldcup in Albstadt stellte Cannondale das neue Arbeitsgerät von Manuel Fumic und Co vor. Passend dazu gab es natürlich auch ein Update für die Lefty: Ocho! 

Wir haben uns das Cannondale F-Si einmal genauer angeschaut sind schon etwas verzückt.

Fakten zum Cannondale F-Si Hi-Mod

  • GABEL ALL-NEW Lefty Ocho Carbon, Chamber Damper with Cable Lockout, 100mm Travel
  • ANTRIEB SRAM XX1 Eagle
  • BREMSEN SRAM Level Ultimate Hydro Disc
  • KURBEL SRAM XX1 Carbon Crankset
  • RAHMEN ALL-NEW F-Si, Hi-MOD BallisTec Carbon,
  • LAUFRADSATZ ENVE M525 Carbon Rims / Lefty 60 and DT Swiss C36 Hubs

Ein Brandneues Cannondale FS-i

Das 2015 eingeführte F-Si war nicht weniger als eine bahnbrechende Innovation bei XC-Hardtails. Es war das erste Hardtail, das für die brutalen neuen Strecken im Weltcup konzipiert wurde. Beim neuen F-Si hat Cannondale all das genommen, was das Original so großartig gemacht hat, wie etwa die OutFront-Geometrie und den agilen Ai-Hinterbau, und hat es umfassend und akribisch weiterentwickelt. Das neue F-Si ist leichter, laufruhiger, leistungsstärker und schneller als jedes andere XC-Race-Hardtail da draußen. Es ist die ultimative Rennmaschine für den ultimativen Cross-Country-Enthusiasten.

Schneller auf Anstiegen.

Mit nur 900 Gramm ist der Hi-MOD-Rahmen des F-Si 80 Gramm leichter als sein Vorgänger und damit der leichteste Mountainbike-Rahmen, den Cannondale je gebaut hat. Was noch besser ist: Der optimierte Ai-Offset-Antrieb ermöglicht super kurze 427-Millimeter-Kettenstreben für noch mehr Wendigkeit und Traktion beim Klettern, außerdem ausreichend Reifenfreiheit für 2,35-Zoll-Reifen.

Schneller im Flachen.

Die neue, auf Rennen abgestimmte Steifigkeit bewahrt den Vortrieb, um Sprints zu gewinnen, sorgt jedoch für eine signifikante Nachgiebigkeit des gesamten Rahmens – für weniger Ermüdung und bessere Kontrolle.

Schneller auf Abfahrten. Ein mit 69 Grad noch flacherer Lenkwinkel, kombiniert mit dem speziellen, extra langen Gabelversatz, holt aus Cannondales OutFront-Geometrie noch mehr Spaß beim Shredden auf Abfahrten raus, während die für XC-Rennen auf höchstem Niveau erforderliche agile Schnelligkeit bewahrt wird. Dabei gibt die unübertroffene Leistung der neuen Lefty Ocho zweifellos die Richtung vor.

Das neue F-Si ist vollgepackt mit so viel Cross-Country-Qualität, dass es genau auf die Bedürfnisse von XC-Besessenen zugeschnitten ist.

Die brandneue Lefty Ocho

Vor mehr als 18 Jahren hat die erste Lefty-Federgabel der Welt gezeigt, welche Performance möglich wird, wenn man anfängt, das scheinbar Unmögliche weiterzudenken. Die neue Lefty Ocho macht genau das noch einmal. Die bahnbrechende achte Generation der ursprünglichen XC-Sensation ist nicht nur die weltweit erste einseitige Federgabel mit nur einem einzigen Gabelkopf, sondern auch die fortschrittlichste, sensibelste und am präzisesten lenkende ultraleichte XC-Gabel aller Zeiten.

„Um die Leistung der Lefty weiter zu verbessern, mussten wir wieder komplett bei Null anfangen“, so Jeremiah Boobar, Director of Suspension Technology bei Cannondale. „Wir mussten die Lefty zu ihren XC-Wurzeln zurückbringen und die gesamte Struktur vom Gabelkopf an überdenken.“

Die neue Konstruktion mit einem einzigen Gabelkopf ist über 250 Gramm leichter als die vorherige Lefty Carbon und damit eine der absolut leichtesten Federgabeln der Welt, bei gleichzeitig bester Gesamtsteifigkeit unter allen ultraleichten Gabeln. Ihre maßgeschneiderte Stabilität bietet robuste Steifigkeit, wo sie gebraucht wird, und genau das richtige Maß an Nachgiebigkeit, um mit dem Trail im Flow zu bleiben.

„In Sachen Ansprechverhalten ist die Ocho unbestritten eine Klasse für sich“, so Boobar weiter. Mit dem neuen Nadellager-Teleskop mit Delta-Käfigen an drei Seiten, weniger reibungsverursachenden Dichtungen und Buchsen als jede andere Gabel und dem nachgiebigen, neuen Kammerdämpfer ist die Ocho einfach die sensibelste Gabel, die je gebaut wurde. Egal welche Last oder welche Situation – da gibt es kein Stocken, kein Verkanten, kein Zittern oder Zögern. Nur das seidige und sensible Ansprechverhalten der Federgabel – für absolute Kontrolle.

Die zahlreichen neuen Features machen die Nutzung der neuen Lefty Ocho besonders einfach. Sie ist dadurch zudem nicht nur extrem zuverlässig, sondern auch die definitiv sensibelste, fortschrittlichste und leichteste XC-Gabel der Welt.

Erhältlich in Carbon und Aluminium, ist die Lefty Ocho sowohl mit 27,5-Zoll- als auch mit 29-Zoll-Laufrädern kompatibel. Selbstverständlich ist sie am neuen Cannondale F-Si verbaut, das in sieben verschiedenen Versionen von 1.999€ bis 8.999€ erhältlich ist. Weitere Informationen zum brandneuen F-Si mit der Lefty Ocho

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
BikeYoke DIVINE SL – Variostütze für XC unter 350g

Nach dem erfolgreichen Markteinstieg mit der REVIVE vor knapp zwei Jahren, kam schon kurz danach von vielen Seiten der Wunsch...

Schließen