Anfang

Mit dem Contec Brut Select hat der deutsche Großhändler Hartje nun auch seine eigene Mountainbikeserie für Anbauparts geschaffen. So gibt es neben dem Aluminiumlenker auch noch farbige Vorbauten und Sattelstützen. 

Contec dürfte den meisten weniger ein Begriff sein. Sondern vielmehr die Eigenmarke Hartje die auch Initiator des beliebten WME Projekts sind. Statt auf konsequenten Leichtbau setzt man bei Contec eher auf Customtuning und ein gutes Preis- Leistungsverhältnis. Wir hatten die Kombination aus Brut Select Vorbau und Lenker im Test.

Spezifikationen Des Contec Brut Select

  • Dicke: 31.8mm
  • Länge: 780mm
  • Rise: 15mm
  • 5° Upsweep
  • 9° Backsweep
  • Preis 35€ (UVP)

Erster Eindruck des Contec Brut

Warum haben wir den günstigen Contec Brut mit in das Rennen der ganzen Carbonlenker geschickt? Ganz einfach: Schon auf den stöbern viel das Augenmerk auf den günstigen und stylischen Lenker. Neben den ganzen Carbonschmuckstücken möchten wir auch den unter euch, die etwas preisbewusster sind, eine schicke Alternative zeigen.

Den Contec Brut Select gibt es insgesamt zwei verschiedenen Varianten. Zum einen der Brut Select Variante. Diese kommt mit 30mm Rise, 720mm Länge daher und einer Fahrwahl von insgesamt neun verschiedenen Farben. Zum anderen gibt es den Brut Extra Select mit ebenfalls neun verschiedenen Farbvarianten aber mit einem 15mm Rise und einer länge von 780mm – dem mittlerweile gängigem Standardmaß für Lenker im All-Mountain und Enduro Bereich.

Der Contec Brut fiel aus folgendem Grund auf: Sein Minimalismus. Wenig Decals, minimiert auf das was zählt. Die reine Farbe. Während andere auf bunte Designs und Decals wert legen, liegt beim Contec Brut der Fokus auf die Hauptfarbe die mit fast jeder Rahmenfarbe harmoniert.

Anders als die verschiedenen Carbonlenker gibt es bei Aluminiumlenkern keinen angerauten Mittelteil da Alumonium mit einem höheren Drehmoment festgezogen werden kann. Die Verwendung von Montagepaste ist nicht zwingend erforderlich. Zur besseren optimierung  der Griffposition sind auch beim Contec Brut Select Markierungen gesetzt um den Lenker zu fixieren.

Auf dem Trail mit dem Contec Brut Select

Auch wenn man es nicht glaubt. Die Umstellung von 800mm auf 780mm dürfte eigentlich nicht groß auffallen. Dennoch merkt man deutlich den Unterschied. Wie schon bei allen Lenkertests ging es auf die wunderschönen Trails im Dortmunder Süden.

Aluminium ist, für viele mittlerweile ein Relikt geworden. Immer mehr und immer günstigere Carbonlenker kommen auf den Markt, so dass eigentlich nur noch Serienbikes mit Alulenker ausgeliefert werden. Trotz alledem hat sich der Lenker auf den Trails gut geschlagen.

Attribute wie Flex und besondere Steifigkeit kann man natürlich bei einem Aluminium Lenker nicht in den Ausprägung finden wie bei einem Carbonlenker. Dennoch fühlte sich der Contec auf den Trails sehr gut an. Ein angenehmer Rise und Sweep machten den 780 mm breiten Lenker in den letzten Monaten so einem stetigen Begleiter auf Touren.

Lässt man einmal alle technischen Aspekte beiseite und fokussiert sich auf das eigentliche Kaufmerkmale, so überzeugte der Contec auf jeden Fall.

Fazit zum Contec Brut Select

Carbonliebhaber und Leichtbaufreunde werden sicherlich enttäuscht sein. Allerdings richtet sich der Contec beruht nicht an diese Zielgruppe sondern eher an Preisleistung sorry rentierte Fahrer die nicht das ganz große Budget haben.

1 2

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Mehr in Bikeparts
Chromag BZA – Tyrannosaurus FLEX!

Aus dem Mountainbike Sport ist Chromag nicht mehr wegzudenken, denn...

Schließen